Erhöhe deinen Stoffwechsel

Ich erhalte unzählige Anfragen von Männern und Frauen die versucht haben Gewicht zu verlieren um den Körper zu erreichen den sie wollen.

Wenn du deine Kalorien zu drastisch reduzierst, versucht dein Körper deine Energiereserven (Körperfett) zu schützen und geht in den „Sparmodus“, was es natürlich sehr schwer macht Fett abzubauen. Wenn du so weiter machst, wird dein Körper sogar deine Muskelmasse abbauen um den Verbrauch zu reduzieren, bevor er seine lebenswichtigen Fettreserven komplett leert. Und je weniger Muskelmasse man hat, desto weniger Kalorien verbraucht man, also sinkt dein täglicher Grundumsatz.

Ok um mich nicht zu lange mit Erklärungen aufzuhalten, gebe ich dir jetzt ein paar Tips um deinen eingeschlafenen Stoffwechsel wieder anzukurbeln und in einen Verbrennungshochofen zu verwandeln 😉

Als erstes, wie ich schon erwähnte, ist dein Soffwechsel umso höher, je mehr Muskelmasse du hast. Also generell wenn du mehr Muskelmasse hast, hast du auch einen höheren Stoffwechsel. Muskeln verbrauchen also mehr Kalorien als Fett! Also ist das erste was du tun solltest um dein Fett abzubauen und einen schlanken, definierten Körper zu bekommen, mit dem Krafttraining zu beginnen. Ein intensive Gewichtstrainingeinheit kann mehr Kalorien verbrauchen (wenn man keine bis nur wenige und kurze Pausen macht) und aktiviert mehr Muskeln (was zu mehr Muskelzuwachs führt), als du bei einer Cardioeinheit trainieren würdest

 

Iss öfter

Versuche 5-6 kleinere Mahlzeiten pro Tag einzuplanen, damit dein Stoffwechsel nicht einschläft. Zum definieren für ein Shooting erhöhe ich als erstes die Anzahl der Mahlzeiten, im Vergleich zu meiner normalen Ernährung. Nicht selten sogar bis zu 7-8 kleine Mahlzeiten pro Tag, also alle 2-3 Stunden. Du solltest dich nie richtig hungrig fühlen und wenn du alle paar Stunden isst, vermeidest du das. Aber beachte, wenn du deine Mahlzeiten erhöhst, dass du die Größe der einzelnen Mahlzeiten anpasst um nicht über dein Kalorienziel hinauszuschießen. Am besten du wiegst also dein Essen ab um keine Fehler zu machen. Natürlich musst du es jetzt nicht so extrem genau machen, aber achte wenigstens darauf dass die Portionen kleiner sind!

Sixpack Twins

Frühstück

Frühstücke unbedingt!! Das ist ein absoluter Kickstart für deinen Stoffwechsel! Hier und rund ums Training solltest du den grossteil deiner Kohlenhydratzufuhr ansiedeln. Und natürlich sollte auch diese (wie auch JEDE andere Mahlzeit) Protein beinhalten. Das Frühstück ist eine meiner größeren Mahlzeiten am Tag und ich würde es nie auslassen!

Protein

Iss unbedingt mehr Protein! Du brauchst es um Muskelmasse aufzubauen, gleichzeitig unterstützt es den Fettabbau, weil dann weniger Kohlenhydrate und Fette gegessen werden und es sättigt auch sehr gut. Was das meiste Problem bei Diäten ist, dass sich die Leute nie satt fühlen. Wenn du in jeder Mahlzeit Protein dabei hast, wirst du dich auf jeden Fall länger satt fühlen.

 

Getränke

Achte darauf was du trinkst! Fruchtsäfte, Limonaden, Softdrinks (Cola usw.) und Alkohol enthalten sehr viel Kalorien. 1l Cola enthält schon 400kcal, also soviel wie eine Mahlzeit optimalerweise beinhalten sollte! Welche aber nicht sättigen und somit unnütze zusätzliche Kalorien bedeuten. Also beschränke dich auf Wasser und ungesüßten Tee. Evtl. eine Tasse Kaffe am Morgen (oder ein guter Fatburner) kann helfen deinen Stoffwechsel in Trab zu bringen.

Relax

Versuche dir regelmäßig eine Pause zu gönnen zum ausruhen und relaxen. Ein erhöhtes Stresslevel, erhöht die Cortisolausschüttung und dieses senkt deinen Stoffwechsel. Stress kann auch zu Heißhunger führen, wodurch das Risiko steigt dass du fettige oder süße Sachen (unkontrolliert – außerhalb der Cheat-Tage) isst.

Relax for Sixpack

Schlaf

Stell sicher dass du ausreichend Schlaf jede Nacht bekommst. Im Schlaf regeneriert und wächst unser Körper. Es heißt auch dass die Kohlenhydratverwertung sinkt, wenn man andauernd zu wenig Schlaf bekommt. Und natürlich bewegt man sich viel weniger, weil man ja müde ist, und kann keine Leistung beim Training erbringen, wodurch der Arbeitsumsatz sinkt.

Jetzt könnte man sagen, aber wenn ich länger schlafe, bewege ich mich auch weniger. Das stimmt zwar, aber in Studien wurde herausgefunden dass je länger man wach ist, desto mehr auch isst (mehr als man zusätzlich verbraucht) und somit Schlaf sogar hilft die Kalorienzufuhr geringer zu halten.

 

 

Wenn dir der Artikel gefallen hat oder hilfreich für dich war, würde ich mich über ein kommentar von dir sehr freuen! 🙂

mit sportlichen Grüßen Chris